logo
  • 09DEZ2017
    Eine Nacht im Museum

    Samstag, 09. März 2013
    Bei der Nordhäuser Museumsnacht am kommenden Samstag wird sich jedes Museum mit seinem eigenen Charakter in das Gesamtprogramm einbringen. Einzelheiten mit nur einem Klick in Ihrer Online-Zeitung…Im Kunsthaus Meyenburg wird die Museumsnacht dementsprechend dort mit der Vernissage zur Ausstellung „Zwiesprache – Ernst Barlach und Alexander Dettmar“ durch den Oberbürgermeister, Dr. Klaus Zeh, eröffnet. Danach schließen sich Führungen, Künstlergespräche sowie populäre Musicalmelodien aus aller Welt, präsentiert von Elena Puszta an.Wer sich gern in beliebten historischen Spielen aus der guten alten Zeit erproben möchte, ist herzlich eingeladen, dies in der FLOHBURG | Das Nordhausen Museum zu tun. Über die Geschichte Nordhausens und seiner berühmten Frauen, Friedrich Fröbel und sein Wirken in der Stadt wird dort anschaulich und ausführlich referiert. Neben einem Lieder Potpourri präsentiert durch Brigitte Roth vom Theater Nordhausen und Ronald Gäßlein wird hier der urkomischen Film „Nachts im Museum“ gezeigt.Buntes und geschäftiges Treiben herrscht in dieser Nacht im Museum Tabakspeicher, welches vom Menuett-Schnellkurs des Tanzstudios Radeva über ein Musikquiz und humorige Geschichten, gelesen vom aus Funk und Fernsehen bekannten Nordhäuser Schauspieler Frank Sieckel reicht. In der Geschichte “ Der Geiger“ von Kai Uwe Scholz geht es um einen Musiker in der U- Bahn, die eine sehr überraschende Wendung nimmt. Die folgende Geschichte.

    „Der Invalide“ erzählt von einem Freund, der die letzte Ehre erhalten soll, was sich jedoch anders entwickelt. Zwei Menschen, dem Wahnsinn nahe, versuchen, einen Toten in seine Heimatstadt zu überführen. In der Erzählung „Der Rächer“ von Anton Tschechow geht es um einen gehörnten Ehemann, der auf Rache sinnt.

    Neben der Traditionsbrennerei mit dem Hochprozentigen Lustspiel „ Trinke ! Was klar ist“ und viel technisch Interessantem im IFA-Museum wird es in der Domstraße und im Logenhof unterirdische Verbindungsgänge sowie die Theaterwerkstätten zu bestaunen geben. Eine gute und zudem noch unterhaltsame Verbindung zwischen den musealen Orten bietet das Schienenbistro in seinem Triebwagen Nr. 59 an, den die Mitglieder des Fördervereins der Straßenbahnfreunde Nordhausen e.V. in die Museumsnacht einbringen.

    Für einen tollen Ausklang und super Stimmung wird die L.E. Boogie Band feat. Dr. Slide aus Leipzig mit einer unter die Haut gehenden Rhythm & Blues Show von 22.00 -24.00 Uhr im Museum Tabakspeicher sorgen, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

    Mit Dr. Slide hat die L.E. Boogie Band einen erfahrenen „Showman“ an der Spitze, der über achtzehn Jahre in Amerika gelebt hat und dort beste Erfahrungen bei den Altmeistern des Rhythm & Blues im Mississippi –Delta sammeln konnte. Seinen Namen erspielte er sich in fast dreitausend Shows, zu denen er u.a. mit der John Lee Hooker Band in den USA und Kanada unterwegs war.

    Zu allen Veranstaltungen ist herzlich eingeladen. Der Eintrittsbutton gilt für alle Einrichtungen und ist dort sowie in der Stadtinformation Nordhausen zum Preis von 5 Euro / ermäßigt 3 Euro erhältlich. Kinder bis 16 Jahre haben freien Eintritt. Weitere Informationen in der Stadtinformation Nordhausen unter Tel.: 03631 696 797 sowie unter : www.nordhausen.de.